Châtelet - Les Halles

Mitten im Herzen liegt Châtelet Les Halles, ein lebendiges Stadtviertel mit seinem ehemaligem Großmarkt, der dem Zentrum Canopée Platz gemacht hat.

X
Book your stay
1 Erwachsener
0-11 Jahre
0-3 Jahre
Keine Kosten für Kinder unter 12 Jahren
Bitte kontaktieren Sie für Informationen die Rezeption
+33 (0)1 42 33 78 68 Kosten für einen lokalen Anuf
la canope

Da Hotel de la Place du Louvre empfiehlt Ihnen das zentral gelegene und lebhafte Pariser Viertel Châtelet - Les Halles zu entdecken, mit seinem riesigen unterirdischem Einkaufszentrum, zahlreichen Cafés und kleinen Plätzen außen

Châtelet

Der Place du Châtelet ist ein zentraler Pariser Platz, in dessen Osten der Tour Saint – Jacques und in dessen Norden die Pont au Change liegt. Im Mittelpunkt dieses zentralen Platzes erhebt sich ein Brunnen, genannt "du Palmier", der an die Siege Napoleons I erinnert. Zur damaligen Zeit stand an diesem Platz die alte Festung "Grand Châtelet". Heute handelt es sich um einen der wichtigsten Veranstaltungsorte mit seinen zwei Theatern, die den Platz säumen. Unter der Nummer 1findet man das Théâtre Impérial du Châtelet, das heutzutage unter dem Namen Théâtre du Châtelet bekannt ist und ein vielseitiges Programm anbietet. Es reicht von humoristischen Darbietungen, über Ballett und Filme bis hin zu Musicals. Das Theater wurde auf Wunsch von Baron Haussmann von Gabriel Davioud erbaut. Gegenüber unter der Nummer 2 steht das Théâtre de la Ville, das von demselben Architekten errichtet wurde, auf dessen Programm jedoch eher zeitgenössische Tanzaufführungen und Musikkonzerte stehen.

 

Das Viertel des Halles

Im 19. Jahrhundert erteilte Napoléon III dem Architekten Victor Baltard den Auftrag 12 Hallen aus Eisen, Gusseisen und Glas zu errichten, um darin die Markthallen unterzubringen: denn genau an dieser Stelle befand sich seit dem 12. Jahrhundert ein großer Markt mit frischen Erzeugnissen mitten im Herzen von Paris. 1960 wurden diese Hallen abgerissen, um stattdessen das Forum des Halles zu errichten, ein großes Einkaufszentrum mit Zugang zum unterirdischen Bahnhof Châtelet-Les Halles, dem größten der Welt. 2016 erhielt das Forum des Halles durch das Projekt La Canopée ein neues Gesicht. Nach fünf Jahren Bauzeit wurde das Dach des zweitgrößten Einkaufszentrums Frankreichs mit 18000 Glasplatten eingeweiht. Hinter der Canopée liegt der Jardin Nelson Mandela, eine Hommage an den Tod des Letzteren im Jahre 2013 - er bietet vier Hektar Grünfläche mitten im Pariser Stadtzentrum. Die Eglise Saint Eustache, eine der schönsten Kirchen in der Hauptstadt mit Renaissance-Dekor und gotischer Struktur sticht dadurch besonders hervor.

In der Nähe der Canopée befindet sich außerdem der Square des Innocents und der gleichnamige Brunnen, ein Treffpunkt der Pariser.

Ebenfalls in der Nähe des Hôtel de la Place du Louvre liegt die Rue des Lombards, eine belebte Straße des Viertels. Sie ist bekannt für ihre zahlreichen Jazz-Clubs.

Die Tipps des Teams

Au Chien qui fume
"Eine sehr originelle Dekoration mit Hundestatuen und Bildern, die Szenen aus dem Pariser Leben darstellen. Was das Essen angeht, auf der Karte stehen Pariser Rezepte von früher. Eine der Spezialitäten: Austern und Schalentiere."
33, rue du Pont Neuf – 75001 Paris
Tel.: 01 42 36 07 42
Besuchen Sie die Website
La droguerie
"Diese Boutique mit Retro-Akzenten ist eine wahre Höhle des Ali Baba, wo Sie eine beeindruckende Auswahl an Bändern, Perlen und anderen Materialien für die kreative Textilveredelung."
9, rue du Jour – 75001 PARIS
Tel.: 01 45 08 93 27
Besuchen Sie die Website